Ein kostenloses Geschäftskonto im Internet finden

Zahlen Sie etwa noch Kontoführungsgebühren? Schluss damit – Sie verdienen das beste Geschäftskonto!

Unser Geschäftskonto Testsieger in 08 / 2016:
DAB Geschäftskonto
Netbank Geschäftskonto
Green_check Bereits ab 0 € Grundpreis
Green_check 15 Online-Buchungen inklusive 
Green_check Als Basic oder Premium Variante zum Testsieger »

Bestes Geschäftskonto vor Ort:
geschäftskonto commerzbank

Business AktivKonto
Green_check keine Grundgebühr ab 5.000 € Guthaben
Green_check Beleglose Buchungen ab 0,00 Euro
Green_check Deutsche Bank Card inklusive
zur Bank »

Unsere Geschäftskonto Testsieger – Stand: 28.08.2016

Kostenloses Geschäftskonto – ein guter Vergleich für eine gute Wahl

Kostenloses GeschäftskontoEin kostenloses Geschäftskonto ist der Traum eines jeden Selbständigen. Leider kann dieser Traum nur bedingt in Erfüllung gehen, da es sehr wenige Angebote für kostenlose Geschäftskonten gibt.

Dafür aber umso mehr preiswerte und lukrative Angebote, die trotz geringer Gebühren ein sicheres und gut bedienbares Geschäftskonto ermöglichen.

Was ist ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist ein Konto, welches Sie ausschließlich für ihre Transaktionen im Bereich ihrer Selbständigkeit oder freiberuflichen Tätigkeit nutzen.

Es bietet ihnen die Möglichkeit, ihre privaten und geschäftlichen Finanzgeschäfte sauber zu trennen.

Voraussetzungen und Kriterien

Um ein Geschäftskonto eröffnen zu können, benötigen Sie nicht nur einen Personalausweis oder einen Reisepass, sondern auch eine Gewerbeanmeldung oder die Bestätigung vom Finanzamt, dass Sie eine freiberufliche Tätigkeit angemeldet haben.

Zudem müssen Sie der Bank sagen können, in welche Richtung ihr Gründungsvorhaben tendiert. Die Bank ist nämlich nicht dazu verpflichtet, jedem Kontowunsch zu entsprechen und kann auch ein Geschäftskonto ablehnen.

Wer muss ein Geschäftskonto führen?

Niemand ist gesetzlich dazu verpflichtet, ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Ist ist somit keine Pflicht. Empfehlenswert ist es jedoch immer, da es viele Vorteile mit sich bringt, die weit über die Tatsache hinausreichen, dass Sie ihre privaten und betrieblichen Transaktionen durch die Nutzung eines solchen Kontos sauber voneinander trennen können.

Denn Sie erhalten als Besitzer von einem Geschäftskonto bei den Banken auch eine umfangreiche Beratung, die direkt auf Geschäftskunden zugeschnitten ist und ihnen bei der Nutzung von einem einfachen Girokonto in diesem Umfang verwehrt bleiben würde.

Wer darf ein Geschäftskonto bei einer Bank eröffnen?

Eröffnet werden darf das Konto immer nur vom Geschäftsinhaber und etwaigen Teilhabern. Diese können jedoch nach der Eröffnung ihren Mitarbeitern Prokura erteilen, so dass diese auch Zugriff auf das Konto haben.

Die Unterschiede zu einem klassischen Girokonto

Der Leistungsumfang ist bei einem Geschäftskonto viel größer als bei einem Girokonto. Zudem ist er an Sie als Geschäftskunden angepasst. So sind die Banken beim Vorhandensein von einem Geschäftskonto viel freier bei der Vergabe von einem Kredit.

Außerdem bieten Sie dem Finanzamt eine viel größere Transparent in ihren Kontobewegungen, als wenn Sie diese mit über das private Girokonto laufen lassen würden.

Alles in allem ist das Geschäftskonto immer die bessere Lösung und sollte daher stets forciert werden.

Die Kosten für ein Geschäftskonto

Kosten GeschäftskontoFür ein Geschäftskonto fallen in der Regel Gebühren an. Es gibt hier große Unterschiede, so dass Sie im Vorfeld mit Hilfe von einem Vergleich die Kosten ermitteln und gegenüberstellen sollten.

Einige wenige Banken erheben beispielsweise keinen Grundpreis, schlagen aber bei den Buchungen recht kräftig zu. Andere arbeiten mit einem monatlichen Grundpreis und zeigen sich bei den Kosten für Buchungen recht moderat oder erheben überhaupt keine.

Hier kommt es somit darauf an, wie Sie ihr Geschäftskonto nutzen wollen. Haben Sie viele Transaktionen, sollten Sie nach einem Angebot mit niedrigen Buchungsgebühren schauen.

Bei wenigen Transaktionen kann ein Konto ohne Grundpreis die richtige Wahl sein. Wir raten, diesen weiterführenden Artikel zu lesen, um sich weiter zu informieren.

Kosten für Buchungen

Die Kosten für eine Buchung bewegen sich in der Regel zwischen 15 Cent und 2,50 Euro. Je nach Bankhaus und je nach Art der Buchung.

So ist eine Online Überweisung ihrerseits natürlich deutlich günstiger als eine beleghafte Überweisung, die Sie am Bankschalter vornehmen. Generell gilt: Je mehr Sie selbst machen, umso günstiger wird es für Sie.

Kosten für den Dispokredit

Kredit bei GeschäftskontenDie Kosten für den Dispokredit sind recht hoch und fallen immer dann an, wenn Sie mehr Geld ausgeben, als eigentlich als Haben auf ihrem Konto ist.

Die Zinsen müssen jedoch nur auf den Betrag gezahlt werden, den Sie ihrem Dispokredit entnehmen. Dies jedoch monatlich. Nur wenige Banken verlangen auf den Dispokredit einen Zinssatz unter 10%.

Vielmehr ist es so, das die meisten Banken deutlich darüber liegen. Bis zu 16 oder 17% sind möglich. Auch hier lohnt es, im Vorfeld genaue Informationen einzuholen, um am Ende nicht böse überrascht zu werden.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind, haben wir hier weitergehende Informationen zu dieser Thematik.

Kosten für den Überziehungskredit

Der Überziehungskredit, der noch einmal über den bereits ausgeschöpften Dispokredit hinausgeht, ist noch einmal deutlich teurer als der Dispokredit.

Hier müssen Sie mit einem Zinssatz von 20% rechnen.Je nach Bankhaus kann dieser variieren. Er orientiert sich jedoch immer am Zinssatz für den Dispo und übersteigt diesen deutlich.

Zinsen auf dem Geschäftskonto

Zinsen GeschäftskontoEinige wenige Bankhäuser gewähren ihren Kunden Zinsen auf dem Geschäftskonto. Zu diesen Banken gehört unter anderem die DKB und die DAB bank.

Beide Bankhäuser gehören zu den Direktbanken und können durch eine schmale Personaldecke und durch fehlende teure Filialen ihren Kunden einen kleinen Zinssatz von 0,10% gewähren.

Der Zinssatz ist allerdings so gering, dass er eigentlich kaum spürbar ist und nicht ansatzweise die Inflation oder die Gebühren für das Konto ausgleicht. Er sollte daher nicht als Entscheidungskriterium bei der Auswahl des passenden Geschäftskontos herangezogen werden.

So finden Sie das passende Geschäftskonto für Ihre Unternehmung

Auswahl GeschäftskontoDie Auswahl des passenden Geschäftskontos ist nicht leicht, da viele Kriterien bedacht werden müssen.

Viele Angebote lassen sich finden und jedes Angebot für sich hat seine Vorteile wie auch Nachteile.

Daher ist es wichtig, dass Sie sich Zeit lassen bei der Auswahl und einen Vergleich durchführen, der ihnen bei der Suche behilflich ist.

Überlegen Sie in Ruhe, was ihnen bei einem Geschäftskonto wichtig ist. Schauen Sie dann, welches Bankhaus diese Kriterien erfüllen kann.

Lassen Sie sich dann ein Angebot erstellen und gegebenenfalls auch beraten. 

Besonders dann, wenn Sie zum ersten Mal ein Geschäftskonto eröffnen wollen, kann das persönliche Gespräch bei der Auswahl immens helfen.

Dies sollten Sie beachten

Wenn Sie die Kosten für das Geschäftskonto analysieren, dann bedenken Sie, dass es einmal die Grundgebühr und einmal die Transaktionskosten gibt.

Nur weil keine Grundgebühr fällig wird, bedeutet dies nicht, das das Geschäftskonto kostenlos betrieben werden kann.

Gleiches gilt dann, wenn keine Transaktionskosten verlangt werden.

Rechnen Sie daher gut und beziehen Sie in ihre Rechnung die Tatsache mit ein, dass es unterschiedliche Buchungsarten gibt, die auch unterschiedlich Geld kosten.

Weiterhin können Kosten für Geldabhebungen im In- und Ausland, je nach Geschäftsvorhaben, ein entscheidender Faktor sein. Mehr dazu hier.

Zudem sollten Sie darauf achten, das das Geschäftskonto alle ihre Anforderungen erfüllen kann. Es muss so flexibel wie Sie sein und muss zu ihrem Vorhaben – zu ihrem Unternehmen – in seiner ganzen Art und Weise passen.

Checkliste

Hier noch einmal alles kurz zusammengefasst, was für die Eröffnung von einem Geschäftskonto wichtig ist:

gc Kontoführungsgebühren beachten
gc Kreditrahmen des Dispokredites mit der Bank absprechen
gc Liste erstellen, welche Aspekte rund um das Konto ihnen wichtig erscheinen
gc prüfen, welche Bankautomaten in welcher Anzahl für ein kostenloses Geldabheben zur Verfügung stehen
gc schauen, ob die Bank für die Eröffnung von einem Geschäftskonto einen Bonus anbietet

Wenn Sie diese Checkliste abgearbeitet haben, dann sind Sie bestens für die Eröffnung von einem Geschäftskonto vorbereitet und können ganz entspannt in das Gespräch mit den Banken gehen.

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Geschäftskonto wirklich dringend nötig?

Im Prinzip schon. Es gibt zwar kein Gesetzt, welches zur Gründung eines Unternehmens ein Geschäftskonto vorschreibt.

Doch allein aus Gründen der Abrechnung ist es immer ratsam, ein Geschäftskonto zu haben. Viele Unternehmen arbeiten sogar mit mehreren Geschäftskonten, um firmeninterne Dinge getrennt voreinander verrechnen zu können.

Wo bekomme ich ein besonders günstiges Geschäftskonto?

Im Grunde genommen geht es bei einem Geschäftskonto nicht nur um die Kosten. Auch der Service und die Leistungen, die Sie für ihr Unternehmen vom Konto erwarten, müssen stimmen.

Schauen Sie daher nicht nur auf die Gebühren und die sonstigen Kosten, sondern betrachten Sie bei ihrer Auswahl immer das Gesamtpaket. Ein Vergleich mehrerer Angebote kann ihnen bei der Suche helfen und diese erleichtern.

Was muss ich bei der Eröffnung beachten?

Zum einen muss sichergestellt sein, dass Sie alle benötigten Unterlagen mit sich führen. Zum anderen sollten Sie sich Zeit nehmen für die Eröffnung.

Haben Sie sich für eine Filialbank als kontoführende Bank entschieden, dann vereinbaren Sie einen Termin. So können Sie ganz in Ruhe alle ihre Fragen zum Konto stellen und zudem gleich bezüglich des Dispokredites eine Anfrage stellen.

Sind Filialbanken oder Direktbanken die besseren Partner bei einem Geschäftskonto?

Das liegt ganz an ihnen und ihren Ansprüchen. Mit Sicherheit werden Sie die günstigeren Konditionen bei den Direktbanken finden.

Diese bieten aber weniger Service und Sie haben keinen direkten Ansprechpartner. Zudem können Sie kein Geld in bar einzahlen.

Entscheiden Sie daher selbst, was ihnen wichtig ist und Sie werden den besten Partner für ihr Geschäftskonto finden. Nähere Informationen dazu in unserem Ratgeber.

Ist die Kündigung von einem Geschäftskonto sinnvoll?

Wenn Sie das Konto nicht mehr benötigen, dann können Sie es selbstverständlich kündigen.

Ansonsten ist eine Kündigung nur dann sinnvoll, wenn Sie einen Wechsel planen, der viele Vorteile für Sie bereithält. Da ein Wechsel recht aufwendig ist, sollten Sie im Vorfeld sehr genau überlegen, ob dieser sich wirklich lohnt.

Wenn Sie einen Wechsel beabsichtigen, haben wir alle relevanten Informationen für Sie hier zusammengestellt.

Fazit

Fazit - Kostenloses GeschäftskontoWenn Sie beruflich richtig durchstarten möchten, werden Sie nicht ohne ein Geschäftskonto auskommen. Schon alleine aufgrund der Tatsache, dass Sie für das Finanzamt eine saubere Abrechnung benötigen und diese nur schwer möglich ist, wenn Sie alle Transaktionen über ihr privates Girokonto laufen lassen.

Zudem bietet ihnen ein Geschäftskonto viele Sicherheiten, die durchaus einmal existenziell wichtig werden können. Besonders dann, wenn Sie privat einmal finanziell gesehen in Schwierigkeiten geraten.

Bauen Sie ihre berufliche Zukunft daher immer auf einem sicheren Fundament auf und entscheiden Sie sich von Anfang an für ein Geschäftskonto.